Taichi in sozialen Einrichtungen

Mittwochs und Samstagsnachmittag üben die Bewohner der Dr. Loew Soziale Dienstleistungen GmbH & Co KG in Ober und
Unterachtel Taichi und Qigong.

Ein wichtiger Schwerpunkt meiner Arbeit:

Leichte Dehnübungen und Gefäßtraining, um den Körper zu beleben.

Am Anfang versuchen wir durch einfache Dehnübungen den Geist zur
Ruhe zu bringen und den Körper zu öffnen. Die Beine werden gedehnt, um
die Muskeln und Sehnen flexibel zu machen. Dabei ist es wichtig, die
Übungen möglichst spielerisch zu verpacken, um behinderte Menschen in
die Übungen zu integrieren.

Taichi in sozialen Einrichtungen
Qigongübungen, wie die 8 Brokatübungen und der Rückenöffner, öffnen
und schließen auf sanfte Art und Weise die Gefäße. Bei vielen Bewohnern
konnte auch der Rücken etwas gestärkt werden.

Der Schwimmende Drache

Mit Tüchern wird spielerisch der Wechsel zwischen Yin und Yang geübt

Mitbewohner, die Probleme im Gehapparat haben, werden bei uns mit Übungen im Sitzen integriert. Die meisten Übungen eignen sich auch mit einem Stuhl.